Projektabschluss

Nach einem Jahr voller neuer Herausforderungen und spannenden Aufgaben wurde das Projekt nun im Rahmen einer Abschlusspräsentation beendet. Dazu wurde am 09.04.2019 in die Alte Fleiwa eingeladen.  Zum Vortrag kamen circa 80 geladene Gäste bestehend aus wissenschaftlichen Mitarbeitern der Uni Oldenburg, Studierenden, Mitarbeitern von Brille24 und weiteren Vertretern von lokalen Wirtschaftsbetrieben.

Prof. Dr.-Ing. Jorge Marx Gómez und Christophe Hocquet eröffneten die Veranstaltung

Zur Einleitung in die Veranstaltung haben Prof. Dr.-Ing. Jorge Marx Gómez und der Geschäftsführer von Brille24 Christophe Hocquet das Wort ergriffen und lobten die Zusammenarbeit mit der Projektgruppe.

Stefan eröffnete die Präsentation indem er zunächst die Rahmenbedingungen und die Zielsetzung der Projektgruppe vorstellte. Anschließend begann er die Teilprojekte vorzustellen. Zunächst wurde der Brillenpassleser vorgestellt. Dieser kann die Werte aus einem Brillenpass automatisch auslesen.

Stefan moderierte die Veranstaltung

Als nächstes übernahm Robert, der die Teilprojekte Brillenberater und Social Media Trendanalyse vorstellte. Der Brillenberater extrahiert Gesichtsmerkmale wie Haut-und Haarfarbe, Geschlecht, Alter und die Gesichtsform und empfiehlt auf Grundlage dieser Merkmale eine Brille  für den Kunden. Die Merkmale werden durch vortrainierte künstliche Neuronale Netze erkannt. Anschließend erfolgt ein Mapping, welches die Merkmale mit den passenden Brillen zusammenführt. Bei der Social Media Trendanalyse soll Brille24 intern unterstützt werden. Hierbei werden Bilder mit Brillen aus Sozialen Medien mit Bildfokus geladen. Nun erfolgt eine Analyse der Brillen auf den Bildern. Es werden dabei verschiedene Merkmalsausprägungen analysiert: Rahmenfarbe, Brillentyp (Sonnenbrille, Korrektionsbrille), Brillenform (Rund, eckig schmal, eckig hoch, Cateye, …) und Rahmentyp (Vollrand, Halbrand, Randlos). Anschließend werden die Daten in einem Dashboard visualisiert um einen Überblick über die Häufigkeiten der Merkmalsausprägungen zu gewinnen. 

Robert stellte u.a. die Social Media Trendanalyse vor

Für das nächste Teilprojekt hat Jannis die Moderation übernommen. Er stellte den Brillentinder vor. Ziel dieses Teilprojektes war es das subjektive Empfinden des Kunden einzufangen, indem man ihn anhand intuitiver Wischgesten zu seiner Wunschbrille führt. Als Lösungsansatz wurden Embeddings vorgestellt. Die Merkmalsausprägungen der Brille werden in einem n-dimensionalen Raum dargestellt. Durch Like oder Dislike der vorgeschlagenen Brille begibt sich die nächste Empfehlung in die Richtung des Vorschlags bzw. in dessen Gegenrichtung.

Den Teilprojekten liegt eine aufwendige Architektur zugrunde. Diese wurde ebenfalls von Jannis vorgestellt. Der Fokus der Cloud-First Architektur lag auf der Skalierbarkeit und einfachen Erweiterbarkeit. 

Abschließend ergriff Stefan noch einmal das Wort, um die vorgestellten Teilprojekte zusammenzufassen. Nach einer kurzen Frage- Antwortrunde im Anschluss an die Präsentation. Wurde auf die vorbereiteten Stände verwiesen. Zu jedem Teilprojekt war ein Stand vorbereitet mit Live-Demos und Info-Materialien.

Am Brillenberater-Stand konnten die vorgeschlagenen Brillen auch anprobiert werden

Die Projektgruppe bedankt sich recht herzlich beim Praxispartner Brille24 und bei der Abteilung Very Large Business Applications für die Zusammenarbeit und verabschiedet sich.

Gruppenbild Propose.AI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.